Wissenswertes zu Zahnimplantaten

Für jeden Patienten das richtige Implantat



Kostenloser Implantat-Ratgeber für Patienten. Einfach auf "GRATIS-DOWNLOAD" klicken und den Ratgeber abrufen!


HOCHWERTIGE IMPLANTATE

 

Wir verwenden ausschließlich geprüfte und zertifizierte Implantate renommierter Hersteller bei der Behandlung unserer Patienten.

 

MINIMALINVASIVE IMPLANTATE

 

Dabei handelt es sich um sehr zierliche Implantate und eine schonende Technik, die besonders zur Stabilisierung von Totalprothesen geeignet ist (s.u.)

 


SOFORT BELASTBARE IMPLANTATE

 

Bei stabilem und festem Kieferknochen können wir Implantate einsetzen, auf denen sofort der Zahnersatz (z.B. Totalprothesen) befestigt werden kann (s.u.)

 

KERAMIK-IMPLANTATE

 

Bei Patienten, die keine Titan-Implantate wollen oder vertragen, können wir Implantate und Zahnersatz aus reiner Keramik einsetzen.

 


Kurz-Implantate: Ideal bei flachen Kiefern

Normale Implantate haben eine Länge von 10 bis 18 Millimetern. Das setzt voraus, dass ein entsprechend hoher Kieferkamm vorhanden ist.


Wenn nicht, muss er für solche Implantate chirurgisch aufgebaut werden. Wir gehen in unserer Praxis einen anderen Weg:


In den meisten Fällen verwenden wir spezielle Kurz-Implantate aus den USA mit nur 5 bis 6 Millimetern Länge. Diese Implantate sind so gestaltet, dass sie trotz ihrer Kürze einen guten Halt im Kiefer haben. Dadurch ersparen sie Patienten mit flachem Kiefer aufwendige Operationen zum Aufbau des Kieferknochens.


Probleme mit schlecht sitzenden Zahnprothesen?

Schlechter Halt, Druckstellen ...

Viele Zahnprothesen halten schlecht. Man kann weder richtig abbeißen noch gut kauen und hat deshalb manchmal Magenprobleme. Die Prothesen bewegen sich und es kommt zu schmerzhaften Druckstellen.

 

Auch mit Haftcreme wird es nicht viel besser und es ist jedes mal eine umständliche Prozedur, den Kleber wieder zu entfernen.

 

Unsicherheit beim Reden und Lachen

Weil die Prothesen schlecht sitzen, fühlt man sich unsicher beim Reden und Lachen. Manchmal hat man auch Angst, die Prothesen könnten herausfallen, wenn man herzhaft lacht.

 

Oft kann man mit den "Dritten" nicht mehr alles essen, was man mag.
Oft kann man mit den "Dritten" nicht mehr alles essen, was man mag.

Auch das Essen ist nicht mehr so einfach wie früher

Das größte Problem ist oft, dass man nicht mehr alles essen kann, was man mag. Das Essen schmeckt auch nicht mehr so gut, weil die Prothesen Kiefer und Gaumen abdecken.

 

Oft setzen sich Speisereste unter den Prothesen ab und man muss zwischendurch auf die Toilette, um die Speisereste zu entfernen und den Zahnersatz zu reinigen.


Die Lösung: Prothesenstabilisierung mit Mini-Implantaten

Ein Schwerpunkt unserer Praxis ist die Stabilisierung schlecht sitzender Zahnprothesen mit sog. Mini-Implantaten. Damit haben wir schon mehreren Hundert Patienten unkompliziert und schnell zu einem besseren Sitz ihrer Prothesen verholfen.

 

Die häufigsten Gründe für schlecht sitzende Prothesen sind, dass nur noch wenige Restzähne vorhanden sind oder dass der Kieferknochen schon sehr stark abgebaut ist. In solchen Fällen muss der Kiefer normalerweise chirurgisch aufgebaut werden.



Mini-Implantate ersparen Kieferoperationen und hohe Kosten

Mini-Implantate können ohne Operation auch in kleine Kiefer eingesetzt werden. Wegen der schonenden Technik können sie auch bei alten und kranken Menschen vor Ort in Seniorenheimen oder Krankenhäusern eingesetzt werden - ohne blutige Schnitte und ohne Nähte.


In ca. 80 % der Fälle können die schon vorhandenen Prothesen weiter verwendet werden. Dadurch verläuft die Behandlung schneller und die Kosten sind günstiger, weil keine neuen Prothesen angefertigt werden müssen. Dieses Verfahren wird in den USA schon seit Jahrzehnten erfolgreich angewandt.

 


Mehr Sicherheit und Lebensqualität mit Mini-Implantaten

  • Sie können wieder alles essen, was Sie mögen, weil Sie mit gut sitzenden Zahnprothesen besser abbeißen und kauen können.
  • Das Essen schmeckt wieder wie früher, weil die Prothesen zierlicher gestaltet werden können und nicht mehr den ganzen Gaumen bedecken.
  • Sie fühlen sich sicherer beim Reden und Lachen und müssen keine Angst mehr haben, die Prothesen könnten Ihnen "ins Wort fallen".
  • Es gibt keine Druck- und Reibestellen mehr, weil die Prothesen nicht mehr wackeln und sich nicht mehr hin- und herbewegen.
  • Sie brauchen keine lästige Haftcreme mehr.
  • Es sind kein Skalpell, keine Naht und kein Kieferaufbau notwendig.
  • Die Kosten sind günstiger als bei normal großen Implantaten und weil meistens die vorhandenen Prothesen weiterverwendet werden können.
  • In vielen Fällen können die Patienten sofort nach der Implantation (ca. 90 min.) mit den neuen Implantaten essen.

Ausführlichere Informationen zu Mini-Implantaten finden Sie unter www.smileandbite.com.

 

Mehr Sicherheit und Lebensqualität mit gut sitzenden Zahnprothesen
Mehr Sicherheit und Lebensqualität mit gut sitzenden Zahnprothesen

Lassen Sie sich beraten und vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin:

Telefon 08222 1098